Vorläufiges Wissen

Über das Vorläufige mit Vorsicht berichten

dreamstime_xs_26136171Gerade mit dieser Schwierigkeit aber, dass sie häufig über Vorläufiges schreiben, haben Wissenschaftsjournalisten immer wieder zu kämpfen, nicht nur dann, wenn sie über medizinische Themen berichten. Daher gehört es zu ihren Aufgaben, das Vorläufige, Unabgeschlossene einer Meldung bzw. wissenschaftlichen Entwicklung auch zu kommunizieren. Doch nicht nur eine allzu sensationelle Darstellung soll im Wissenschaftsjournalismus unterbunden werden. Auch die Zahl der Falschmeldungen soll möglichst gering gehalten werden. Daher ist es üblich, dass besonders sensationelle Themen zunächst mit einer Nachrichtensperre belegt werden, um einen Wettlauf um die Erstveröffentlichung zu verhindern und den Redakteuren und Journalisten die Gelegenheit zu geben, die Nachricht gründlich zu überprüfen.